BILDUNG IN DER REGION FÜR DIE REGION

   Führungskräftekolleg

Diese Seminarreihe ist für kleine und mittelständische Unternehmen und Organisationen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich konzipiert und wird als Inhouse-Schulung angeboten.

Die Seminarreihe gliedert sich in acht Module mit je 1 1/2 Tagen, die sich über einen Zeitraum von rund 10 Monaten erstrecken.
Die Inhalte stellen das Handwerkszeug einer situativ eingesetzten autoritären und kooperativen Führung dar: Persönlichkeit, Gefühle und Bedürfnisse, Wahrnehmung und Kommunikation, Konfliktmanagement, Mobbingprävention, Delegieren, Fordern und Fördern, Arbeitsorganisation.
Für eine unverbindliche Beratung und Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Marion Dillschneider unter mail@bqz-bayern.de


 Modul Inhalt
1Stress kann krank machen - Entspannt in den Alltag starten
Die beruflichen und privaten Alltagsaufgaben so angehen, dass Entspanntheit, Spaß, Humor und Erfolg sich nicht ausschließen.         Wichtig ist die innere und äußere Ausgeglichenheit der Seele.
 2Warum Gedanken Stress verursachen können
 - Selbsterfüllende Prophezeiunge
Warum bin ich so wie ich bin? Warum ärgere ich mich in bestimmten             Situationen und mein Kollege bleibt ganz gelassen. Die eigenen                 Verhaltenmuster erkennen ist schon der erste Schritt um negative                 Stressfaktoren zu vermeiden.
 3Mitarbeitermotivation beginnt im Kopf 
- Wie wirklich ist die Wirklichkeit

Die Fähigkeit der Führungsperson, ihre Mitarbeiter/innen motivieren zu         können, ist zentral für Leistung und Zufriedenheit. Die Wünsche und             Bedürfnisse der Anderen zu erkennen und wertzuschätzen sind hier die         wichtigsten Voraussetzungen.
  4Miteinander reden – Hören, verstehen, einverstanden sein
Eine effiziente Kommunikation gehört zu den entscheidenden                     Voraussetzungen für Ihren persönlichen Erfolg und den Erfolg Ihres             Unternehmens – sowohl intern mit den Kollegen/innen und den                     Mitarbeiter/innen als auch extern mit Lieferanten, Geschäftspartnern und     Kunden.
 5Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist das kontraproduktiv - Das Potential von Konflikten positiv nutzen
Konflikte gehören zu unserem Alltag. Unterschiedliche Wertvorstellungen,      Einstellungen oder Ziele sind oft der Grund. Konflikte nur als Probleme und     Hemmnisse zu sehen ist zu kurz gedacht. Gerade Konflikte sind in vielen     Fällen der Auslöser für Innovation und setzen Kreativität frei.
 6Wenn die Situation aussichtslos erscheint
- Umgang mit Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing im Betrieb ist ein vielschichtiges Thema. Unterschiedliche Ursachen führen dazu, dass sich ein Prozess entwickeln kann, der als alltägliche Konfliktsituation beginnt und in Krankheit oder in einzelnen Fällen sogar im Selbstmord endet.
 7Arbeitsplatz ist nicht gleich Arbeitsplatz – Mitarbeiterleistung steigern
Um effektiv und effizient im Betrieb arbeiten zu können, muss dass             Arbeitsumfeld stimmen. Die Arbeitsorganisation sollte mit der Arbeitsaufgabe einhergehen und so gestaltet werden, dass die Mitarbeiter/innen ihre Arbei
optimal verrichten wollen, können und dürfen und sich dabei wohlfühlen.
  8Meine Mitarbeiter verstehen mich nicht
- Arbeitsaufträge und Besprechungen gestalten

Besprechungen und Konferenzen nehmen schätzungsweise 2/3 der Zeit von Führungskräften in Anspruch. Gut geplant , moderiert und dokumentiert         werden Ihren Meetings nicht als Zeitfresser, sondern als effektives und         effizientes Führungsinstrument.


   



   Interkulturelle Kompetenzen & Interkulturelle Bildung


Diese Reihe richtet sich an Mitarbeiter/innen aus dem Sozial- , Gesundheits- und Bildungsbereich.
Sie gliedert sich in fünf Einheiten zu je einem Tag.

Berufliche Veränderungen können jeden von uns unvorbereitet treffen.

Sei es, dass man neue Aufgaben innerhalb des Betriebes erfüllen muss;
sei es, dass man gleiche oder neue Aufgaben in einer ausländischen Unternehmensniederlassung übernimmt;
sei es, dass neue Kollegen/ Kolleginnen ins Arbeitsteam kommen;
sei es, dass man sich in ein neues Software-Programm einarbeiten soll;
sei es, dass das Qualitätsmanagement neue Richtlinien, Leitfäden oder einfach nur neue Dokumentenvorlagen vorgeben.

All diese Veränderungen sind Prozessabläufe, welche bestimmte Kompetenzen und Qualifikationen von den Mitarbeiterinnen abverlangen.

Wenn dann aber noch ein Ortswechsel dazukommt, dann kann man schon von Kulturschock, Kommunikations- und Anpassungsproblemen bis hin zu depressiven Verstimmungen und Heimweh sprechen. Aber diese Krisen können auch zur persönlicher Weiterentwicklung, zu Kraft, Stärke, Kompetenzentwicklung in den verschiedensten Bereichen auf Grund von Erfahrungen und lebensbegleitenden Lernen führen.

 Einheit Inhalt
 Tag 1 Kultur
 Was ist Kultur? Wo komme ich her? Wo kommst Du her?
 Diversitiy und interkulturelle Barrieren
 Tag 2 Kommunikation
 Kultur und Kommunikation; Nonverbale Kommunikation; Zuhörstile
 Tag 3 Kulturelle Regeln
 Kulturelle Regeln; Planspiel; Internationale Meetings
 Tag 4 Kooperation in Organisationen
 Was sind Organisationen? Organisationskultur;
 Interkulturelles Kooperationsspiel; Kulturelle Events
 Tag 5 Perspektivenwechsel
 Implizite kulturelle Regeln; Empathie;
 Stereotypisierung und Grenzen der Empathie


     


     

 
   Zertifikatslehrgang: Dozent/in in der Erwachsenenbildung

Veranstaltungsnummer: DIE-108-01

Dieser Lehrgang richtet sich an Menschen, die zukünftig als Trainer/ Fachdozent arbeiten möchten oder in der Wissensvermittlung tätig sind.

Sie lernen dabei Trainings effektiv vorzubereiten und durchzuführen. Dabei situationsabhängig das richtige Handwerkszeugs einzusetzen und ihre Trainerpersönlichkeit zu entwickeln.

Die erfolgreiche Seminarteilnahme wird durch ein Zertifikat bescheinigt.


 Programm Inhalt
 Teil A: Grundlagen des erwachsenengerechten Lernens und Lehrens
 Didaktik
 Lernpsychologie, Didaktische Prinzipien
 Konzipieren von Bildungsmaßnahmen
 Planung, Organisation, Durchführung und Evaluierung
 Methodik
 situativer Einsatz von Lehrmethoden
 Medien
 Visualisierung, Präsentation, Moderation
 Teil B: Die Trainerpersönlichkeit
 Persönliche Kompetenz
 Potenzialentwicklung, Führungsstile ,Motivation, Selbstreflexion
 Arbeiten mit Gruppen
 Lerngruppenanalyse, Gruppenentwicklung, Soziale Gruppenstruktur
 Konfliktmanagement und Mediation

Start:        Herbst 2012
                Abschlussworkshop März 2013

Genaue Termine werden noch bekannt gegeben!

Unterrichtszeiten:
Freitags 15.00 bis 20.00 Uhr und Samstags, 09.00 bis 18.00 Uhr

Dauer:    
7 Monate, 100 Unterrichtsstunden + Abschlussworkshop

Veranstaltungsort:    
Neuburg/Donau

Preis:
monatlich 250 Euro + gesetzl. USt. (brutto 297,50 €) ) 
Gesamt: 1.750,00 Euro + gesetzl. USt. (brutto 2.082,50 €)